„L’Enfant et les sortilèges“ im Opernstudio

abonnieren: Presseartikel „L’Enfant et les sortilèges“

Opernstudio inszeniert einen Alptraum

Wer Kollegen hat, braucht keine Feinde mehr

– der Stoff, aus dem die Alpträume sind

Nicht eben häufig wird diese Oper von Maurice Ravel - mit dem Libretto von Colette - aufgeführt, denn sie ist für großes Orchester komponiert, dauert aber nur eine Stunde. Das ist zu wenig für einen Opernabend. Das neue Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf setzt „L’Enfant et les sortilèges“ als erste Produktion auf ihren Spielplan. Musiktheater.8ung.info, die Kulturplattform von „www.8ung.info – das Magazin für Frauen 50plus“, besuchte die Premiere und informiert in ihrem Blog über Musiker, Inszenierung, Kostüme, Bühnenbild und stellt außerdem die Kurzfassung des Inhalts bereit.

Pressemitteilung von www.8ung.info: Das Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, das dem Sängernachwuchs Möglichkeiten für die künstlerische Praxis bietet, zeigt seine erste Inszenierung im Central in der alten Paketpost am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Hochtalentierte jungen Sängerinnen und Sänger aus der ganzen Welt genießen diese Förderung und zeigen in Maurice Ravels Kurzoper „L’Enfant et les sortilèges“ ihr beachtliches Können.
Für alle, die gern vorher wissen wollen, was sie erwartet, stellt musiktheater.8ung.info eine Kurzfassung des Inhalts in allgemein verständlicher Sprache bereit: „... kaum möchte er sich im Lehnstuhl ausruhen, beginnen die Gegenstände um ihn herum lebendig zu werden. Eine ständig schlagende Standuhr kommt mit den übrigen zerstörten Gegenständen auf ihn zu, und zwar im Foxtrott-Rhythmus der wilden Zwanziger Jahre...“
Und wieder halten die drei Opernliebhaberinnen auch Insiderwissen bereit: „Die Aufführung in diesem Raum wurde nur durch Umarbeitung der Partitur Maurice Ravel’s möglich. Der Komponist Xaver Paul Thoma hat eine Orchester-Reduktion für 17-köpfiges Ensemble geschaffen, die ganz verblüffend die orchestralen Farben der sehr groß besetzten Original-Partitur erhalten hat...“
Beeindruckt zeigen sich die Rezensentinnen von der Inszenierung und dem Konzept der Regisseurin Mechthild Hoersch. Sie beschreiben Bühnenbild, Kostüme der Sängerinnen und Sänger, begeistern sich für die Leistung der Musiker, Lichtregie und Choreografie. Selbst Details fallen ihnen auf: „Besonders erwähnenswert sind noch die vielgestaltigen Kopfbedeckungen, realisiert von der Modistin Simone Dali.“
Ausführliche Besprechung der Inszenierung: „L’Enfant et les Sortilèges” – der Stoff, aus dem die Alpträume sind
http://www.8ung.info/1425/musik-theater/oper-kritik/lenfant-et-les-sortileges/ravel-musik-inszenierung
Bühnenbild und Kostüme: Bühne frei für Nachtschatten
http://www.8ung.info/1446/musik-theater/rezension/buehne-kostueme-inszenierung-duesseldorf
Inhalt/Handlung: L’Enfant et les Sortilèges
http://www.8ung.info/1404/musik-theater/oper-kritik/lenfant-et-les-sortileges/ravel-inhalt-handlung

 

„L’Enfant et les sortilèges“


Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; RSSFeed has a deprecated constructor in /home/www/aprilblumen.de/links/presseartikel/w2dpluginrssreader.php on line 11
? Das geheime Königreich ? Oper für Kinder

Bildband/Fotobuch von Elke Heidenreich; Christian Schuller; Klaus Lefebvre Wenn ich begeistert von einer Opernaufführung erzähle, von bunten, fantasievollen Kostümen schwärme, die Effekte (knallen, sich verwandeln) beschreibe, wendet sich Interesse in mitleidiges Lächeln um. Sobald ich ... mehr erfahren

Quelle


? Inhalt/Handlung: L?Enfant et les Sortilèges – Oper von Maurice Ravel

Das Kind und der Zauberspuk – „lyrische Phantasie“ in zwei Teilen mit Musik von Maurice Ravel. Das Libretto schrieb Sidonie-Gabrielle Colette. Teil 1 – Am Schreibtisch sitzt ein Schuljunge und druckst an seinen Hausaufgaben herum, ... mehr erfahren

Quelle


? L?Enfant et les Sortilèges: Bühne frei für Nachtgespenster

Bühne, Kostüme, Inszenierung in Düsseldorf Zwielicht wie in einer Vollmondnacht beherrscht die Bühne (Licht Darius Kusnik). Sie gleicht dem Innenraum eines Wellblechschuppens, in dem das Kind gefangen ist (Bühnenbild Stephan Rinke). Gestalten steigen aus Luken ... mehr erfahren

Quelle


? ?L?Enfant et les Sortilèges? ? der Stoff, aus dem die Alpträume sind

(Das Kind und die Zauberdinge) von Maurice Ravel in Düsseldorf Miau-miauh-au. Zwei Kater schleichen bedrohlich umeinander herum. Immer haben sie sich im Blickfeld. Sie drehen sich nie die Rückseiten zu, aus Angst, dass der andere ... mehr erfahren

Quelle


http://www.8ung.info/musik-theater/oper-kritik/lenfant-et-les-sortileges

Kurzprofil

www.8ung.info - das Magazin für Nischenthemen, wendet sich besonders an Frauen der Generation 50plus. In diesem Alter muss keine Frau mehr einer Mode hinterher laufen, denn sie hat schon alle ausprobiert.
Dorle Knapp-Klatsch, Elke Wilkenstein und Gesine Bodenteich schreiben aus eigener Erfahrung von Frau zu Frau über die Interessen ihrer Generation. Für ihre Theaterrückblicke, Balletthinweise, Opernkritiken, Buchtipps, Filmrückblenden eröffneten sie das neue Blog:
http://www.8ung.info/
Alle Artikel enthalten sowohl Informationen als auch zahlreiche Fotos.
Kulturblogs:
Buchtipps -
http://www.8ung.info/kultur-kunst/buch-kritik
Kinofilm -
http://www.8ung.info/kultur-kunst/film
Kunsthandwerk -
http://www.8ung.info/kultur-kunst/kunsthandwerk
Ballett -
http://www.8ung.info/musik-theater/ballett
Bayreuther Festspiele -
http://www.8ung.info/musik-theater/festspiele/bayreuth
Kurzinhalt von Opern und Theaterstücken -
http://www.8ung.info/musik-theater/inhalt
Musical -
http://www.8ung.info/musik-theater/musical
Oper -
http://www.8ung.info/musik-theater/oper-kritik
Schauspiel -
http://www.8ung.info/musik-theater/schauspiel
Frauenkultur -
http://www.8ung.info/frauenthema/frauenkultur
Mann oh Mann -
http://www.8ung.info/lebensstil/mann-oh-mann

Dorle Knapp-Klatsch
gutentag@8ung.info

Neue Presseartikel

Artikel-Download gegen Spende Neuer online Service von Musiktheater.8ung.info für geplagte Redakteure, die Kritiken, Rezensionen, Berichte für ihre Seiten suchen. Die Artikel dürfen für eine Gegenleistung sofort kopiert, herun...

„L’Enfant et les sortilèges“ im Opernstudio Nicht eben häufig wird diese Oper von Maurice Ravel - mit dem Libretto von Colette - aufgeführt, denn sie ist für großes Orchester komponiert, dauert aber nur eine Stunde. Das ist zu wenig für eine...

"Pinocchios Abenteuer" Gleich im neuen Jahr 2010 bringt die Stuttgarter Staatsoper eine aufwändige Inszenierung für Kinder heraus. Die Familienoper "Pinocchios Abenteuer" mit Musik von Jonathan Dove beeindruckt mit umfa...

„Teseo“ - mit drei Countertenören Besetzung mit drei Helden-Counter-Tenören. Die Oper "Teseo" von Georg Friedrich Händel wird in der Stuttgarter Staatsoper so aufgeführt, wie es früher einmal vorgesehen und üblich war. Die männl...

Improvisierte Plätzchenbäckerei Backen ist besonders vor Weihnachten sehr beliebt, denn Plätzchenduft gehört einfach zur Adventszeit und hat schon so manchen Hausgenossen in die Küche gezogen. Eine gute Nachricht für alle jungen...

„Barbier von Sevilla“ - Dauerbrenner in Stuttgart Dauerbrenner an der Stuttgarter Oper. Die Inszenierung von Beat Fäh wirkt auch nach der 100. Vorstellung taufrisch. Seit der Premiere 1993 steht der "Barbier von Sevilla" von Gioachino Rossini jed...

Neue Frischkäserezepte – von Chicorée bis Kaki Neue Frischkäserezepte von Chicorée bis Kaki-Frucht. Gleich zu Frühstück einen gesunden Brotaufstrich geniessen mit Obst und Gemüse der Saison. Das schmeckt nicht nur, sondern bietet den besten...

Rosenkavalier in Stuttgart – Musik, Kostüme, Bühne Extraordinäre Sänger, Kostüme, Bühnenbild - ordinäre Inszenierung. Ausführliche Besprechung des "Rosenkavaliers" am Stuttgarter Staatstheaters auf Musiktheater.8ung.info, dem Magazin für und von F...

“Lucia di Lammermoor“ in Stuttgart Gleich mit der ersten Premiere der Spielzeit 2009/2010 legt die Stuttgarter Staatsoper einen herausragenden Start hin mit "Lucia di Lammermoor , der Belcanto-Oper von Gaetano Donizetti unter der mu...

Neues Frischkäse-Rezept-Blog - mit aktuellen Köstlichkeiten der Saison. Elke Wilkenstein entwickelt ein neues Frischkäse-Rezept, fotografiert den Werdegang von den Naturprodukten bis zum fertigen Leckerbissen und stellt es onl...

Weitere Presseartikel

Linktipp des Tages:

Jede Impression ohne Expression bedeutet Depression.
Diese Steine beugen Stimmungsschwankungen vor, verhelfen zu mehr Vertrauen und positiver Lebenseinstellung, schenken Vitalität und Lebensfreude.
Lebensfreude ist die beste Kosmetik.


Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt knackig-frisch.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von knackig-frisch.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse